Modelabel LYSSOM LUV auf der Fashion Week

Posted by: | Posted on: Januar 19, 2015
Beim Königswinterer Modelabel LYSSOM LUV laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Die Präsentation auf der internationalen Modemesse Berlin Fashion Week vom 19. bis zum 23. Januar 2015 steht vor der Tür. Das innovative, junge Unternehmen konzentriert sich auf moderne und extravagante Lederaccessoires im Premium-Bereich, die ethisch korrekt und nachhaltig in Deutschland produziert werden.
LYSSOM LUV präsentiert im Rahmen der Fashion Week Berlin seine aktuelle Herbst /Winter-Kollektion 2015/16 für Einkäufer, Fachbesucher und Medienvertreter auf der SHOW AND ORDER im „RISING STAR“-Bereich (E 2.45) vom 19.1.- 21.1. www.lyssomluv.de
Entstanden aus der Idee, die glamourösen 20-er Jahre des letzten Jahrhunderts mit stilvollem modernem Design zu verbinden, beweisen LYSSOM LUV Kreationen aus erstklassigem Lammnappa dieLiebe zu hochwertigem Material und perfekter Verarbeitung. Gründerin und Inhaberin ist die mehrfach international ausgezeichnete Designerin Ute Nickenig, die ein deutlich verändertes Bewusstsein der Käufer feststellt, nicht nur individuelles Design und stilistische Trends zu betonen, sondern in wachsendem Maß Wert auf die Herkunft der verwendeten Materialien und die Details der Herstellung legen.
obs/LYSSOM LUV LUXURY LEATHER GOODS/Frank Wassermann

obs/LYSSOM LUV LUXURY LEATHER GOODS/Frank Wassermann

 

Kundinnen fragen zunehmend nach dem Ursprung unserer Materialien, vor allem bei Leder und interessieren sich für die Standards während des Herstellungsprozesses, erläutert Ute Nickenig. Aus diesem Grund verwendet LYSSOM LUV gerade im Lederbereich nur Spitzenware aus dem nahen europäischen Ausland mit durchgängiger Zertifizierung, die man direkt vor Ort überprüfen kann.

 

Noch wichtiger ist dem Unternehmen jedoch in einer Zeit der Discount-Mentalität und des globalen Preisdrucks, dass bei der Verarbeitung und Herstellung der eigenen Produkte Nachhaltigkeit und die Einhaltung ethischer Standards sichergestellt sind.Aus diesem Grund lässt das Unternehmen nur in Deutschland fertigen und stützt sich auf ein Netzwerk von Manufakturen, die auch für andere internationale Modemarken arbeiten.

 

Dabei ist sich die Geschäftsführerin darüber im Klaren, dass die Produktion im Hochlohnland Deutschland definitiv teurer ist als z.B. in Südostasien, aber nur dadurch erreicht LYSSOM LUV eine durchgängige Einhaltung seiner Qualitätsvorstellungen, vermeidet unnötige Imprägnierungen auf langen Transportwegen und ermöglicht Fair Trade unter allen Beteiligten.

Wie die stark wachsende Nachfragen dem jungen Unternehmen zeigt, trifft diese Einstellung den Nerv einer modebewussten Generation, der es nicht mehr ausreicht, nur gut auszusehen, sondern der es wichtiger ist denn je, dass es auch allen an der Herstellung Beteiligten damit gut geht.

Quelle: Offenes Presseportal / ute.nickenig@lyssomluv.de 19.01.2015

 

 





Schreibe einen Kommentar